Arbeit

Zwei Wochen nach Schulschließung

Die vergangenen zwei Wochen waren eine große Katastrophe. Auf meinem Stundenplan standen pro Woche  nur zehn Unterrichtsstunden, aber jeden Tag verlief es wie verrückt. Ich hockte ab 8 Uhr vor dem Laptop, arbeitete an den Unterrichtsmaterialien und bot online Kurse an. Inzwischen kamen per Handy auch unzählige Nachrichten von Kollegen. Darauf musste man besonders achten, ob man ein Dokument noch einfüllen oder korrigieren musste. Wenn ich wieder mein Laptop ausgeschalteter, war es oft Spätabend.

Ich habe seit ein paar Jahren Erfahrungen mit iPads im Unterricht. Aber im Vergleich zu diesem Moment wenn alles online geschoben wird, können die früheren Erfahrungen leider nur wenig beitragen. Technische Problemen, eine große Menge zu mir zugeschickte Hausaufgaben und endlose Kommunikationen mit Schülern und Kolleginnen in echter Zeit, alles stellte mein Leben auf den Kopf.

Letzten Dienstag wurde berichtet, dass die schulschließung noch zwei Wochen verlängert wurde. Die Mitteilung überraschte mich nicht laut des momentanen Zustands. Ohne Impfungstoffe können wir aus Sicherheitsgründen nur zu Hause bleiben. Wieder zurück zu der Schule ist schon längst ein Traum.

Heute fängt die dritte Woche an. Gleich an dem Nachmittag habe ich wieder Kurs. Ich arbeite nicht vor dem Computer, sondern beginnen den Tag mit einem kurzen Spaziergang und danach greife ich zu einem Roman. Vielleicht werden diese Woche und danachfolgenden Wochen besser!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s